Auswahlverfahren Ortsplaner/in


- ein neu entwickeltes Verfahren für eine objektive und kompetente Auswahl.
Das Ziel ist eine transparente Vergabe der OrtsplanerInnentätigkeiten für einen längerfristigen Zeitraum. Die Gemeinde legt Wert auf eine gezielte räumliche Entwicklung und sucht dazu die richtige Kompetenz.

Den geladenen TeilnehmerInnen wird eine gemeindespezifische Aufgabenstellung in Form eines Wettbewerbes gestellt. Die Beurteilung erfolgt durch eine Fachjury, mit Sachpreisrichtern der Gemeinde und von der ZT-Kammer bestellten Fachjuroren.

Mit dieser Vorgehensweise wird sichergestellt, dass die BewerberInnen mit den örtlichen Gegebenheiten vertraut sind, die fachliche Kompetenz im Vordergrund des Auswahlverfahrens steht und eine objektive Beurteilung auch junger OrtsplanerInnen gegeben ist.

Die vorzulegenden Studien werden darüber hinaus der Gemeindeverwaltung mehrere Entwicklungsmöglichkeiten aufzeigen.